MURR Elektronikkompoenten zur Steuerung von UNIVER Spanntechnik

MURR ELEKTRONIK-KOMPONENTEN STEUERN UNIVER SPANNTECHNIK

MURR ELEKTRONIK-KOMPONENTEN STEUERN UNIVER SPANNTECHNIK

 

Viele Unternehmen träumen von der „grünen Fabrik“.  Sie wollen Ressourcen schonen und durch einen verminderten Energieverbrauch Kosten reduzieren. Die Automobilisten arbeiten besonders zielstrebig an solchen Konzepten. 

Eine praxiserprobte Lösung bietet UNIVER für den Karosseriebau. Sie setzt nicht nur auf pneumatische Spanner, sondern auch auf elektrische Komponenten. Murrelektronik ist hier ein wichtiger Partner, weil es mit dem Feldbusmodul MVK Metall Standardkomponenten bietet, die bereits in hohen Stückzahlen in Automobilwerken eingebaut werden. In letzter Zeit gibt es den verstärkten Ruf nach elektrischen Spannern. Woran liegt das?

 

Markus Oerder, Geschäftsführer der UNIVER GmbH verrät mehr:

Markus Oerder: Der Elektro-Antrieb ist bei einem Wirkungsgrad von über 80 Prozent sehr effizient, bei Pneumatik-Antrieben ist er wesentlich geringer. Allerdings machen elektrische  Komponenten aus Kostengründen erst dann Sinn, wenn die gesamte Luftaufbereitung überflüssig wird. Deshalb sind elektrische SPANNER vor allem dort interessant, wo bereits Schweißzangen, Fräser, Hubeinheiten und andere Komponenten elektrisch angetrieben werden.

Nicht nur die Kostenbetrachtung ist interessant. Elektrisch angesteuerte Einheiten bieten auch technische Vorteile. Anders als bei der PNEUMATIK können Prozesse und Funktionen individuell ausgeführt werden. Das entspricht den Anforderungen im Karosseriebau, wo in einzelnen Linien unterschiedliche Modelle gefertigt werden. Außerdem können komplexe Auswertungen zu Qualität und Prozess durchgeführt werden. UNIVER kennt sich mit elektrischen SPANNERN aus, hat komplette Rohbauanlagen bei Lancia und Alfa Romeo umgesetzt.   

Markus Oerder: Dadurch haben wir früh intensive praktische Erfahrungen bekommen. Auch mit anderen Automobilisten haben wir positive Testergebnisse erzielt, zum Beispiel haben wir umfangreiche Projekte mit General Motors abgewickelt. Aktuell vertreiben wir die elektrischen Spanner vor allem in kleinere Projekte und in Industrieapplikationen, bei denen keine pneumatische Installation verfügbar ist.Wir möchten über Jahre hinweg eine führende Rolle in der SPANNTECHNIK  einnehmen.
Deshalb setzen wir uns mit den neuesten Technologien auseinander und investieren darin.  Ergänzend werden wir auch der Integration der elektrischen SPANNTECHNIK einen hohen Stellenwert beimessen.

Haben Sie Fragen ?
Dann rufen Sie mich gerne an unter:

+49 6142 – 40 832 - 40

Markus Oerder Geschäftsleitung UNIVER Telefon 06142 40 832 40

MARKUS OERDER

Geschäftsführer
UNIVER GmbH