INTELLIGENTE LÖSUNGEN

BIS ZUR SERIENREIFE

Viele Unternehmen werben mit einer besonderen Nähe zum Kunden. Bei UNIVER wird dieser Spruch tatsächlich mit Leben gefüllt: Das Team um Geschäftsführer Markus Oerder kennt die Produktionsketten und Fertigungsschritte im Detail und kann so helfen, diese nachhaltig zu verbessern. Die Folge: UNIVER ist besonders dann ein gefragter Partner, wenn Standard-Komponenten nicht ausreichen, um eine bestimmte Anforderung zu erfüllen. So geschehen bei einem großen deutschen Automobilhersteller: Viele Prozesse in der Fertigung der Automobilhersteller laufen automatisiert ab. Dennoch gibt es Schritte wie die Qualitätskontrolle oder Nacharbeiten, bei denen Arbeitsschritte händisch durchgeführt werden müssen. Dazu zählen auch Arbeiten im Motorraum. Hier hat Olaf Holtwiesche, Leiter des Bereichs Industriepneumatik bei UNIVER, mit seinen Kollegen eine intelligente Lösung entwickelt. Während des Fertigungsprozesses wird ein Sonderzylinder mit 360 mm Hub im Motorraum eingesetzt.

Über eine Druckluftaufbereitung am Fließband kann dieser auf Wunsch mit Druckluft versorgt werden, sodass er sich ausfährt. Die Motorhaube hebt sich an und bleibt Dank eines integrierten Feststellmechanismus auch ohne Druckluft sicher geöffnet. In diesem Zustand können alle nötigen Sichtkontrollen und Nacharbeiten vorgenommen werden. An der letzten Station angekommen, wird der Mechanismus gelöst, die Haube schließt sich durch ihr eigenes Gewicht wieder. Im Anschluss wird der Sonderzylinder in einem halbautomatisierten Prozess aus dem Motorraum entfernt.

Ihr Ansprechpartner

Olaf Holtwiesche
leiter Industriepneumatik

Telefon: +49 6142 40832-41
E-Mail: olaf.holtwiesche(at)univer-gmbh.de

Univer Nachrichten

PDF Download der Printversion

Kontaktaufnahme